Loading...

Der Beamte


                            Der Mars (2064 a. d. ).

 

„Woran können sie sich erinnern? Ich meine das Ersten!“
Obwohl es unnötig war duldete die Stimme keinen Widerspruch.
„Berechnungen und Kalibrierungen“ antwortete der Angesprochene.
Der Ermittlungsbeamte lief rot an.
„Warum Ich? Was habe ich nur verbrochen dass ich diese Vernehmung an der Backe habe?“ sagte er laut und rollte mit den Augen. Ganz langsam legte er den Stift mit dem er die ganze Zeit über Fingerübungen absolviert hatte vor sich auf den Tisch ab und atmete sichtbar entnervt aus.
„Okay! Fangen wir noch mal von vorne an. Erzähl mir alles für diese Untersuchung wichtige vom Beginn deiner Tätigkeit auf den Mars“.
„Wir standen auf einer weiten Ebene“ fing der Anzug an, „und alles um uns herum war in einen kräftigen rot gefärbt. Der Commander hatte die Landung nicht überlebt und mein Leutnant setzte sich mit den beiden Wissenschaftlern auseinander. Das MEM war seitlich ungekippt nachdem bei der Landung eine der vier Landestützen umgeknickt war. Der Winkel war zu flach um einen Start auch nur in Erwägung zu ziehen. Sollten sie es doch versuchen, war die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie ihr Leben verloren. Also beschloss man die Chinesischen Landeeinheit zu erreichen die sich am Nächsten befand. Dort sollte es möglich sein die paar Monate bis zu ihrer Rettung zu verweilen. Dieses war jedenfalls des Leutnants Meinung, die sich allerdings nicht mit der deckte, die die beiden Zivilisten hatten.
Man nahm den Rover um die Tausend-Kilometer-Strecke verhältnismäßig schnell zurückzulegen. Eigentlich sollte es in fünf Tagen zu erreichen sein, was bedeutete dass es für Dr. Janis eng werden würde. Bei der Missglückten Landung war der Doktor aus seinen Sitz geschleudert worden und hatte sich einen Komplizierten Bruch des rechten Oberschenkels  Knochen zugezogen. Der Commander hatte da weniger Glück gehabt. Seine Sitzschale war in zwei gegangen, und er hatte sich dabei das Genick gebrochen. Dr. Janis hatte schwere Blutungen erlitten die nur notdürftig gestoppt worden waren. Leutnant Morris, mein Offizier, sah für ihn schwarz, denn er sprach mit den Geologen Dr. Nagura darüber. Trotzdem trugen die Beiden den verletzten in den Rover“.
Der Ermittlungsbeamte sah den lehren Anzug vor seinen Schreibtisch gelangweilt an, nahm nach kurzer Zeit den altmodischen Bleistift wieder auf, und kritzelte kleine Geometrische Figuren auf einen Blatt Papier.
„Ich muss sagen dass ich es damals nicht verstand. Wenn sie ihn zurückgelassen hätten, müsste ich mich jetzt nicht vor ihnen rechtfertigen“ kam es aus den Lautsprecher des Anzuges.
Der Beamte sah kurz auf, kratzte sich hintern Ohr und schüttelte nur flüchtig den Kopf.
„Ihre Meinung ist hier nicht vom Belang“ erwiderte er. „Machen sie weiter, und halten sie sich bitte nur an die Fakten“.